Ein eigensinniges Jahr…

Auch im Jugendfonds wurden in diesem Jahr so manche Planungen durchkreuzt und Köpfe zusammengesteckt auf der Suche nach guten und praktikablen Alternativen. Umso erfreulicher, dass bei 11 Projektanträgen am Ende des Jahres 7 Projekte erfolgreich umgesetzt werden konnten. Zu verdanken ist das zum einen der Kreativität der verschiedenen Jugendgruppen, die an realisierbaren Projekten getüftelt haben, die der Gemeinschaft ihres Ort zugute kommen, und dem unermüdlichen Engagement der Stadt.Land.Cash!-Jugendjurys.

…und eine ideenreiche Jugend!

Gerade in diesem Jahr überraschten die Jugendlichen den Landkreises mit Ideen, die sich dem unterschwelligen Missmut der Lage entgegenstellten. Wurde das erste Projekt – das Winterfest in Röthenbach (s. Bild unten) – bereits im Januar umgesetzt und lag daher noch jenseits der kommenden Pandemie, gab es auch Projekte, die sich aktiv für Tätigkeiten während der härteren und weicheren Regulierungen einsetzten. So veranstaltete der Jugendbeirat Heidenau ein Open Air-Kino, das es möglich machte, gemeinsam und unter Wahrung der inzwischen allseits bekannten Abstände ein Kinoerlebnis zu bekommen.

Die Evangelische Jugend organisierte im November einen digitalen Poetry Slam und sorgte damit sowohl dafür, dass Kultur auch in Coronazeiten eine Bühne hat, als auch mit der Vergabe von Preisen wie Theater-, Bücher- und Kinogutscheinen für die in diesen Zeiten so nötige Unterstützung kultureller und kulturverbundener Einrichtungen und Geschäfte. 

Als sich abzeichnete, dass auch die Weihnachtszeit in diesem Jahr eine andere sein wird als gewohnt, überlegte sich eine Jugendgruppe des SC Einheit Bahratal-Berggießhübel e.V. kurzerhand, die etwa 20 Meter große Tanne vor dem Vereinshaus für alle sichtbar zum Lichtblick zu gestalten – nötig waren nur eine Lichterkette und Weihnachtsschmuck. Unterstützung bekamen sie dabei auch von regionalen Fußballvereinen, die ihnen ihre Trikots als zusätzlichen und einzigartigen Baumschmuck zuschickten. Die Message: Auch, wenn im Moment vieles nicht geht und vieles nicht gut ist, an manchen Stellschrauben lässt sich drehen – und damit, wie in dem Fall, die Sicht verändern.

Stadt.Land.Cash! gibt’s auch im nächsten Jahr…

Auch 2021 wird der Jugendfonds wieder für die Ideen und Pläne von Jugendlichen bereitstehen. Bei Fragen zum Fonds wendet euch gern an die jeweilige Jury eurer Region – oder, falls ihr gleich loslegen wollt, stellt ganz einfach online euren Antrag.

Um mehr über uns, die Projekte und die einzelnen Jurys zu erfahren und immer auf dem neusten Stand zu bleiben, folgt uns gern auf unserem Instagram-Account @stadt.land.cash.

Wir sind gespannt auf das kommende Jahr und freuen uns auf euch!